[Rückblick] Persönlichkeiten des Islam

[Rückblick] Persönlichkeiten des Islam

Wenn Sie ein Kind nach seinem Vorbild fragen, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit als Antwort einen Sportler, Popstar oder Filmhelden, erhalten. Das Kind wird Ihnen mit Sicherheit auch einige Details über diese Vorbilder aufzählen können. Den Jugendlichen werden bestimmte Vorbilder eingeprägt, sei es durch das Umfeld oder durch Medien wie TV, Internet und Werbeplakate. Durch die ständige Aktualität solcher Persönlichkeiten, nehmen sich Kinder diese Menschen als Idol.

Doch wie würde es eigentlich aussehen, wenn wir die Kinder oder auch Erwachsene nach den Namen der Sahaba fragen würden? Viele Namen wären uns unbekannt und man wüsste höchstens, dass sie Prophetengefährte waren. Von daher haben Wir als islamische Hochschulgemeinde eine Seminarreihe zu bestimmten wichtigen Persönlichkeiten des Islam organisiert. Hierbei haben Wir das Ziel verfolgt, uns unsere eigentlichen Vorbilder wieder vor Augen zu führen und sie näher kennen zu lernen.

Die Seminarreihe bestand aus sechs Sitzungen, die zwischen Februar und Mai 2015, Sonntags ab 17:30 Uhr, in der Centrums Moschee in Hamburg, von verschiedenen Referenten vorgetragen wurden. In diesen sechs Sitzungen haben Wir Vorträge über das Leben und Wirken von ca. 20 Gefährten des Propheten zu hören bekommen, darunter die vier rechtgeleiteten Khalifen, die Frauen und Tochter des Propheten und weitere wichtige Persönlichkeiten. Die Seminarreihen wurden durchschnittlich von 60 Teilnehmern besucht.

In der ersten Sitzung wurden die Khalifen Abu Bakr (ra) und Umar ibn al Khattab (ra) vorgestellt. Als Referent war Ali Khaled eingeladen, seine emotionale und informative Vortragsweise war hervorragend. Er versuchte nicht nur eine Biographie abzuliefern, sondern hat auch besonders ihre Charaktereigenschaften hervorgehoben. Abu Bakr hatte den Spitznamen „as-siddiq“, der Treue. Er war der treue Begleiter des Propheten und der erste Khalif nach dem Ableben des Gesandten. Abu Bakr zählte zu den wohlhabenden Muslimen seiner Zeit, von daher hat er auch sein ganzes Vermögen für den Islam geopfert. Er war ein eher ruhiger und liebevoller Mensch. Der zweite Khalif war Umar ibn al Khattab (ra), er war durch seine Disziplin und sein Temperament bekannt. Es wird gesagt das er der 40. Mekkaner war, der zum Islam konvertiert ist. In dieser Zeit expandierte der Islam sehr stark, viele Gebiete wurden erobert und viele Menschen nahmen den Islam an.

Mehmet Karaoglu hat uns in der zweiten Sitzung einen Vortrag über Uthman (ra) und Ali (ra) gehalten. Diese Zeit war leider von vielen Problemen und Schwierigkeiten beschattet. Spätestens nach dem Tod von Uthman (ra) brachen innerhalb des Staats Streitigkeiten und Meinungsunterschiede aus. Uthman (ra) wurde ermordet und sein Nachfolger war Ali (ra). Einige waren mit dem letzten Khalifen nicht einverstanden und wollten ihm nicht die Treue leisten, dodass eine Zeit, in der Muslime sich gegenseitig bekämpften anbrach. Ali (ra) war ein junger Mann, der bei dem Propheten groß geworden ist. Er war sehr weise und klug, doch auch er wurde ermordet.

Muslime haben nicht nur männliche, sondern auch weibliche Vorbilder, zu diesen gehören u.a. die Frauen des Propheten, Chadidscha (ra) und Aischa (ra), aber auch seine Tochter Fatima (ra). Für die dritte Sitzung haben Wir Ustādha Mariem Dhouib eingeladen. Seit 2011 unterrichtet Sie an öffentlichen Schulen und privaten Rahmen den Islam. Sie hat in Tunesien, Damaskus, Kairo und Wien studiert und ist verheiratet mit Dr. Mahmud Kellner.

In dem Vortrag versuchte Sie das Leben dieser Persönlichkeiten näher zu durchleuchten.

Chadidscha war eine Handelsfrau und 15 Jahre älter als der Prophet. Sie war 40 Jahre alt, als sie mit dem Propheten geheiratet hat. Sie war stets an der Seite des Propheten und war die erste Muslima.

In der vierten Sitzung war Abdussamed Demir, Student der islamischen Theologie in Osnabrück, eingeladen. Er hat über Hamza, den Onkel des Propheten und Chalid b. Walid referiert. Hamza war der Onkel des Propheten und stets an seiner Seite. Bei der Uhud Schlacht wurde Hamza von den Feinden ermordet. Chalid b. Walid war ein erfolgreicher Heerführer, unter seiner Leitung wurden viele Schlachten gewonnen und neue Gebiete erobert.

Navid Chizari, ebenfalls ein Student der islamischen Theologie, referierte über die 10 Sahaba, die zu ihren Lebzeiten mit dem Paradies belohnt wurden. Ihre Gemeinsamkeiten bestanden darin, dass sie sehr früh den Islam annahmen, mit dem Propheten von Mekka nach Medina auswanderten, an der Badr Schlacht teilnahmen und dem Propheten ewige Treue geleistet haben. Was für ein schönes Gefühl muss es sein, während man am Leben ist solch eine einzigartige Nachricht zu erhalten?!

In unserer letzten Sitzung haben Wir uns den vier Sahabas gewidmet, die denselben Vornamen tragen, und zwar Abdullah. Dieser Vortrag wurde vom Imam der Centrums Moschee, Ercan Yüksekkaya, referiert. Diese vier Persönlichkeiten waren von daher wichtig, da sie zu den ersten Gelehrten der islamischen Geschichte zählen. Sie spezialisierten sich schon früh im Bereich Hadith, Fiqh und Tafsir.

ihg1 ihg2 ihg3 ihg4

Ihre Meinung ist uns wichtig

*