[Rückblick] IHg Iftar 2015

[Rückblick] IHg Iftar 2015

Zum traditionellen Iftar (Fastenbrechen) hatten wir am 03. Juni 2015 die Ehre für rund 1500 Personen Speisen ausschenken zu dürfen. Unsere Veranstaltung begann mit Koran Rezitationen vom Hamburgischen Imam Sarfraz Butt und dem aus Mekka angereisten Imam Sami Kahtani. Zum ersten Mal wurde am IHg-Iftar das gesamte Programm für gehörlose Gäste in Gebärdensprache übersetzt, dessen Organisation das Interkulturelle Institut für Inklusion e.V. übernahm.

In seinen Grußworten machte der Vorsitzende des Bündnisses der islamischen Gemeinden in Norddeutschland (BIG) Ramazan Ucar zunächst auf die Turbulenzen in der islamischen Welt aufmerksam und stellte klar, dass wir die aktuelle schwierige Lage nur dann verstehen können, wenn wir die geschichtlichen Hintergründe kennen und verinnerlichen. Daneben betonte er seine Zufriedenheit aufgrund der jährlich steigenden Anzahl der Teilnahmer am traditionellen IHg-Iftar.

Der stellvertrende Vorsitzende des BIG und ehemaliger Vorsitzender der islamischen Hochschulgemeinde Fatih Yildiz berichtete sodann in einem Impulsvortrag unter welchen schwierigen Umständen die ersten Iftar-Veranstaltungen Anfang 1999 der IHg an der Universität Hamburg stattfgefunen haben. Was damals mit etwa 30 Teilnehmern in Seminarräumen begann, konnte alhamdulillah zu einem Iftar mit mehr als 1000 Personen auf dem Campus der Universität Hamburg fortgesetzt werden. Für diese großartige Entwicklung danken wir allen ehemaligen Vorsitzenden und Mitgliedern der IHg und selbstverständlich der Universität Hamburg.

Ebenfalls möchten wir den über 100 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern danken, die in der Hitze ihre Zeit pausenlos von Mittag bis spät in die Nacht zum Wohle der Gemeinschaft geopfert und damit einen erheblichen Beitrag zum Gelingen des IHg-Iftars geleistet haben. Möge Allah sie segnen und für ihre Taten reichlich belohnen. Auch danken wir dem Islamischen Jugendbund und Bündnis der islamischen Gemeinden in Norddeutschland für die aktive Unterstützung sowie der Al Nour Moschee für die Bereitstellung ihres Teppichs.

Am Iftar konnten wir für die Flüchtlinge in Hamburg 1932,27 € an Spenden sammeln. Diese Spenden haben wir – wie versprochen – ausschließlich den Bedürfnissen der Flüchtlinge zugutekommen gelassen.

01Titelbild Iftar 2 Iftar 3 iftar 4 Iftar4 Iftar5 Iftar6

Ihre Meinung ist uns wichtig

*