Jahresrückblick 2015

Jahresrückblick 2015

Wieder ist ein Jahr vorbei. Das Jahr 2015 hatte für jeden persönliche Höhepunkte als auch Tiefpunkte. Wir als IHg bedanken uns für eure Treue. Am 18.01.2015 organisierten wir unsere Auftaktveranstaltung “Islamophobie- eine tiefgründige Auseinandersetzung” mit über 800 Teilnehmern. Als Gastredner waren Dr. Farid Hafez und Hakki Arslan angereist. Sie erörterten das Thema ausführlich aus historischer, wissenschaftlicher und medialer Perspektive.

Muslime lesen leider sehr wenig. Deshalb führten wir ab Januar 2015 einen wöchentlich stattfindenden Lesezirkel für Schwestern und Brüder ein, um uns stets fortzubilden.

Ende Januar starteten wir unser Nachhilfeprogramm. Die IHg fungiert hier als Vermittler zwischen Nachhilfelehrern und Schülern, wobei sich die Vermittlung nach den fachlichen und zeitlichen Anforderungen richtet. Die Lehrer können somit Schülern Erfolgsergebnisse verschaffen und dabei Taschengeld verdienen.

Am 08.02. ging es weiter mit dem Seminar “Die Botschaft des Propheten an die Gesellschaft” mit rund 200 Gästen. Hierzu hatten wir Prof. Dr. Bülent Ucar aus der Universität Osnabrück als Gast eingeladen. Dieses Seminar galt gleichzeitig als Startschuss für die erste Seminarreihe über Persönlichkeiten des Islams, die auch in diesem Jahr mit den muslimischen Denkern fortgesetzt wird.

Die Seminarreihe “Persönlichkeiten im Islam” verteilte sich mit sechs Seminaren über drei Monate vom 22.2 -31.5. Auch wenn wir nur einen kleinen Einblick in die beeindruckende Lebensgeschichte der Sahaba bekommen haben, war es immer wieder sehr informativ, motivierend und spannend.

Nebenbei waren wir immer wieder in verschiedenen Veranstaltungen mit Infoständen unterwegs. So auch am 25.2. beim Unitag der Universität Hamburg, bei der wir an unserem Infostand die Aktivitäten der IHg an Studieninteressierte vorstellten.

Mit Beginn der Vorlesungszeiten fanden auch wieder die Freitagsgebete im Raum der Stille an der Universität Hamburg statt, die jeweils abwechselnd von aktiven Mitgliedern der IHg geleitet wurden. Gleichzeitig sorgte der wöchentliche Schwestern-Gesprächszirkel für viele positive Denkanstöße.

Als Studenten fühlen wir uns auch verpflichtet dem Nachwuchs unter die Arme zu greifen. Zum ersten Mal haben wir vom 13.-19.4. einen Abi-Crashkurs angeboten um zu retten, was zu retten ist. Es wurden Kurse in Mathe, Deutsch und Geschichte angeboten. Zusätzlich sollte hiermit den Schülern ermöglicht werden mit erfahrenen Studenten in Kontakt zu kommen, um ihnen bei Bedarf eine Anlaufstelle für ihre Fragen bezüglich ihres angehenden Studiums zu verschaffen.

Außerdem sind wir gemeinsam mit dem AStA der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) dabei einen Raum der Stille an der HAW zu errichten. Gemeinsam mit der AStA stecken wir zwar immer noch in der Planung, sind jedoch dem Ziel schon viel näher gerückt. Dazu gab es am 12.5. u.a. mit Vertretern der IHg eine Podiumsdiskussion zum Raum der Stille an der HAW, welches die erste zu diesem Thema seit der Geschichte der HAW war.

Die Planungen für den “Study Day 2015” waren schon seit Monaten voll im Gange. Am 16.5. war es dann endlich soweit. Der zur Tradition gewordene Study Day fand in diesem Jahr mit mehr als 400 Teilnehmern unter dem Motto “Strebe.Lerne.Werde” mit Dr. Mustafa Ceric aus Bosnien statt.

Sodann organisierten wir am 05.06. nach dem Motto “Von Frau zu Frau” einen spannenden und anregenden Seminar über die Moderne und die Frau, mit Soziologin Dr. Aynur Erdoğan.

Langsam aber sicher rückte der Monat Ramadan und die Sommerferien näher. Um uns nochmal mit den Abiturienten zu treffen, haben wir ein gemeinsames Grillen organisiert mit allem was dazu gehört, von sportlichen Aktivitäten bis zu einer kleinen Gesprächsrunde.

Im jährlichen Friedensgebet mit der Katholischen Hochschulgemeinde, Evangelischen Studentengruppe und Vertreter der jüdischen Gemeinde wurde gemeinsam für Frieden gebetet. Bei einem anschließenden Grillen der IHg (natürlich Halal) kam es zu einem Erfahrungsaustausch zwischen Vertretern der religiösen Hochschulgruppen.

Im Ramadan ging es dann eifrig weiter. Wir starteten eine vierwöchige Seminarreihe wo es um den heiligen Monat Ramadan ging. Mit unseren IHg eigenen Ramadan Kalendern konntet ihr keinen Termin verpassen. Auch dieses Jahr haben wir im Fastenmonat ein Iftar veranstaltet. Mit einer Rekordbesucherzahl von rund 1500 Teilnehmern war es uns ein Vergnügen den Abend köstlich und geschwisterlich zu gestalten. #IHGiftar

Nun ging es in die verdienten Semesterferien.

Doch nicht für alle. Auch dieses Jahr nahmen wir an einem Leadarship Programm der Internationalen Islamischen Universität Malaysia teil. Mit hoch motivierten Studierenden hatten wir vom 11.-22.9. die Gelegenheit, unser Wissen in einem 2-wöchigen Intensivunterricht bei renommierten Dozenten der Universität in Malaysia zu erweitern. An dieser Stelle danken wir allen, die uns diese einzigartige Gelegenheit ermöglicht haben.

Gemeinsam mit der Schura Hamburg und der Initiative Mensch für Mensch organisierten wir am 25.09. eine Eid-Feierlichkeit für die Flüchtlinge in den Messehallen. Die Kinder konnten sich an verschiedenen Spiel- und Bastelstationen austoben, während ihre Eltern bei Kaffee und Kuchen den Tag genossen haben. Außerdem konnten wir mit der Unterstützung der Hilfsorganisation Hasene Kurbanfleisch für 1200 Flüchtlinge ausgeben. Wir möchten bekannt geben, dass wir, wie versprochen, für dieses Projekt die Spendengelder vom Iftar 2015 genutzt haben und uns im Namen aller nochmals für die Spenden bedanken!

Die Ferien waren vorbei. Das Semester begann.

Wir hießen alle Studienanfängerinnen und -anfänger herzlich willkommen an der Universität Hamburg. Die Islamische Hochschulgemeinde veranstaltete einen Semesterauftakt am 12.11., wo wir die IHg und unsere Projekte vorgestellt haben.

Das Jahr neigte sich langsam aber sicher dem Ende zu. Wir verabschiedeten uns aus diesem Jahr mit einer letzten großen Veranstaltung “Soziales Pflichtbewusstsein bei Muslimen“. Diesmal hatten wir einen “Hamburger”, Mustafa Yoldas, zu Gast und außerdem war auch Abdelhay Fadil mit seinem erfrischenden Vortrag dabei.

Wir beendeten das Jahr mit einer Wochenendtagung (19.-20.12.), wo wir für euch die kommenden lehrreichen Veranstaltungen und Seminare geplant und besprochen haben.

Wir bedanken uns nochmals für die vollen Säle, die tolle Beteiligung und euer großes Interesse. Ohne euch wäre ein Großteil gar nicht möglich gewesen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*