Seminar: Abdülhamid II. und das Ende des Osmanischen Reiches

Seminar: Abdülhamid II. und das Ende des Osmanischen Reiches

Heute vor 100 Jahren starb Sultan Abdülhamid II, einer der letzten Sultane des Osmanischen Reiches und Khalifen der Muslime. Als er sein Amt im Jahre 1876 übernahm, befand sich die muslimische Welt in einer äußerst schwierigen Phase. Die Macht der Sultane war durch Reformbestrebungen stark geschwächt worden und das Land in zunehmende Abhängigkeit gelangt, da man begann Kredite von europäischen Staaten aufzunehmen.
Abdülhamid II. sah den entscheidenden Grund für die Probleme jener Zeit in der damals im Gange befindlichen schrittweisen Aufgabe der Prinzipien des Islam. Er regierte das Osmanische Reich 33 Jahre lang und versuchte sein Bestes, die Organisation der Gesellschaft wieder stärker am Islam auszurichten. Doch der Schaden, der dem Osmanischen Staat vor seiner Amtszeit zugefügt worden war, war bereits zu groß.
Nach seiner Absetzung im Jahre 1909, war das Khalifat stark geschwächt und zerfiel im Zuge des Ersten Weltkrieges vollends.
Am 10. Februar 1918 starb Sultan Abdülhamid II. in Istanbul. Necip Fazil sagte: „Abdülhamid II. verstehen heißt, alles zu verstehen“.

Necip Fazil sagte: „Abdülhamid II. verstehen heißt, alles zu verstehen“.


Um das Leben und Wirken von Sultan Abdülhamid II und das Ende des Osmanischen Reiches zu verstehen, lädt die Islamische Hochschulgemeinde e.V. euch herzlich zu unserem Seminar am 17.März um 17:00 Uhr ein.

Mit lieben Grüßen
eure Islamische Hochschulgemeinde e.V.

Quelle: Islamische Zeitung (2006, 18. Mai): Bekannte Muslime: Der Khalif Sultan Abdulhamid II. URL: https://www.islamische-zeitung.de/bekannte-muslime-32/ [10.2.2018].

Abdülhamid II

Ihre Meinung ist uns wichtig

*