Iftar

Seit 1998 veranstaltet die IHg  Iftar-Abende an den verschiedenen Universitäten in Hamburg. Die  Iftar-Veranstaltungen fanden damals in deutlich kleinerem Rahmen statt. Die muslimischen Studenten baten ihre Mütter und Schwestern darum Essen zu kochen. Die Massen brachten die Töpfe mit dem Essen mit größter Anstrengung zur Universität und dann wurde das Essen in kleinen, vorher angemieteten Räumen der Universität ausgeteilt. Während an den ersten Iftar-Veranstaltungen der damaligen Zeit gerade einmal 50 Personen teilnahmen stieg die Zahl der Teilnehmer stetig.

Später wurden die Iftar Abende in den Uni Mensen veranstaltet. Das Essen wurde von einem Restaurant gekauft und über Sponsoren finanziert. Zeitweise nahmen zwischen 800 – 1000 Personen an den traditionellen Iftar-Veranstaltungen teil.